Echter Lavendel

Lavandula angustifolia



Echter Lavendel - Lavandula angustifolia

Echter Lavendel - Lavandula angustifolia ist nicht nur eine wunderschöne, dekorative sondern eine der nektar- und pollenreichsten Pflanzen. Er bietet Bienen und Hummeln Nahrung und zieht viele Schmetterlinge an. Ob im Garten oder Topf, der echte Lavendel verströmt einen frischen, angenehmen Duft. Die Lavendelblüten lassen sich wunderbar weiterverwenden und das Lavendelöl hat heilende Kräfte!


Kurze Info:

Der echte Lavendel, Lavandula angustifolia wird auch schmalblättriger Lavendel, kleiner Speik, Lavandula officinalis und Lavandula vera genannt.

Er gehört zu der Gattung Lavendel, Lavandula. Seine Familie sind die Lippenblütler (Lamiaceae).

Seine botanische Unterfamilie sind die Nepetoidaea, zu der auch weitere Kräuter wie der Rosmarin, Salbei, Pfefferminze und das Bohnenkraut gehören.

Er ist ein dunkelvioletter aromatisierter Halbstrauch mit lanzettenähnliche Blätter.

Seine Wuchshöhe kann von 30 cm bis 100 cm betragen.

Die Blütezeit ist von Juni bis August.

Ursprünglich beheimatet ist er in den trockenen, warmen Küstenregionen des Mittelmeeres.



Echter Lavendel Sorten:

Die Heimat des echten Lavendels war schon immer die südfranzösische Provence, wo er in den Bergen in 500 - 1500 Metern Höhe vorkommt. Aber auch in weiten Teilen Italiens blüht der echte Lavendel in freier Natur.

Von dem echten Lavendel, Lavandula angustifolia, gibt es weltweit 39 verschiedene Arten.

Gezüchtete Lavendelarten- und Sorten gibt es mittlerweile über 350 verschiedene. Sie sind in den Farben dunkelviolett, weiß, rosa und auch zweifarbig erhältlich.

Ihre Wuchshöhen reichen von 30 cm bis 80 cm.




Ist der echte Lavendel winterhart?

Von dem echten Lavendel, Lavandula angustifolia sind nur wenige Sorten ausgepflanzt bis - 15 Grad winterhart. Viele andere Sorten gelten als frostempfindlich und sollten über den Winter in einen Topf gepflanzt werden. Bei Dauerfrost jedoch sollte auch der winterharte echte Lavendel etwas geschützt werden, dazu eignen sich beispielsweise das Herbstlaub, Stroh oder Mulch.

Welcher echte Lavendel winterhart ist, habe ich hier nach Farben aufgelistet.

- violette Sorten: ´Hidcote Blue´, ´Imperial Gem´, ´Blue Ice´, ´Cedar Blue´, ´Elizabeth´.

- rosa/pink- farbenen Sorten: ´Miss Katherine´ und´Rosea´.

- weiße Sorten: ´Blue Mountain White´ und ´Nana Alba´.

- zweifarbig weiß/rosa Sorte: ´Coconut Ice´.



Echter Lavendel im Topf überwintern

Wenn der echte Lavendel in einem Topf im Freien überwintern soll, dann sollte er geschützt stehen und unbedingt mit einem Winterschutz versehen werden. Das kann ein Schutzsack oder eine Nadelfilzmatte sein. Diese kann man in jeder Gärtnerei, im Baumarkt oder online kaufen.

Am besten steht der Topf auf einer Unterlage, sei es ein Rolluntersetzer oder eine Styropor-Matte, damit der Bodenfrost ihm nichts anhaben kann.
Es gibt auch schon einen kompletten Topfschutz zu kaufen, mit Styroporboden und Luftpolsterfolie für maximale Isolierwirkung, siehe Bild.

Der Topf selbst sollte am Boden mit einem Sand-Kies-Gemisch aufgefüllt sein, da der Lavendel keine Staunässe mag.

Gut überwintern lässt sich der echte Lavendel im Topf aber auch in unbeheizten, frostfreien Räumen wie Hausflur, Garage oder Wintergärten.



Lavendel Pflege

Der echte Lavendel liebt es nährstoffarm, keine Staunässe, kalkhaltig, sandig-lehmig.

Er mag es trocken, locker, sandig und sonnig.

Er möchte auch nicht gedüngt werden, freut sich wenn er ab und zu gewässert wird.

Echter Lavendel sollte mindestens einmal im Jahr geschnitten werden, damit er nicht verholzt, besser sogar zweimal.

Wann und wie der echte Lavendel geschnitten wird hier auf der Seite ´Lavendel schneiden´.



Echter Lavendel pflanzen

Zu der allgemeinen Meinung Lavendel und Rosen zusammen zu pflanzen, sollte berücksichtig werden, dass Rosen einen anderen Standortanspruch haben.  Rosen mögen es feucht und nährstoffreich, echter Lavendel dagegen durchlässig und nährstoffarm.

Da Rosen jedoch Tiefwurzler sind, schaffen es viele, beiden gerecht zu werden. Am besten wäre ein Abstand von ca. 80 cm, damit hat der echte Lavendel gleichzeitig genug Platz zum Wachsen. Er sollte auch nicht mit Rosendünger in Kontakt kommen, damit seine Triebe nicht weich und krankheitsanfällig werden.

Einige Pflanzen, die von Anspruch ähnlich sind wie der echte Lavendel können ohne Bedenken neben ihm gepflanzt werden.
Dazu gehören u.a. Zistrosen, Pfingstnelken, Salbei und auch Currykraut (Links zu Wikipedia).



Echter Lavendel Pflanzzeit

Die Pflanzzeit für den echten Lavendel ist von März bis Oktober, wenn der Boden nicht gefroren ist.

Es sollte genügend Abstand zu anderen Pflanzen gehalten werden, da der echte Lavendel über einen Meter Durchmesser erreichen kann.
Der echte Lavendel, den ich vor vier Jahren gepflanzt habe, hat bereits einen Durchmesser von einem Meter.

Durch einen Rückschnitt nach der Blüte kann er auch kleiner gehalten werden.



❀ Es ist Pflanzzeit für den echten Lavendel! ❀


Echten Lavendel kaufen

Echten Lavendel von guter Qualität gibt es ab März fast überall zu kaufen.

Ob aus Gärtnereien, Baumärkten oder Einkaufsläden, junger Lavendel sollte gesund und frisch aussehen.

Viele Gärtnereien liefern den echten Lavendel in hoher Qualität mittlerweile auch über amazon.de aus.
Das ist eine gute Alternative wenn keine Gärtnerei in der Nähe ist oder der echte Lavendel einfach nach Hause gebracht werden soll.

Nach Erhalt sollten die Pflanzen baldmöglichst in locker-sandige Erde gesetzt werden, denn der echte Lavendel mag keine Staunässe.

Er mag es sonnig, durchlässig und trocken. Daher ist mäßiges Gießen ratsam.






Echter Lavendel im Alltag




Lavendel Deko & Nützliches

Schöne Deko, Mitbringsel und Ideen zum Selber machen


Lavendel - Rezepte

Lavendelblüten-Rezepte Lavendelkekse, Lavendeltee und mehr...ღ


Lavendelöl

Lavendelöl selbst herstellen, Wirkung und Anwendung




empty